Unterkünfte suchen


Wetter

Das Reiseklima am Zauchensee wird durch seine geografische Lage determiniert. Insofern befindet sich der Zauchensee im Salzburger Land, genauer im Pongau, der das obere Tal der Salzach umfasst. Topografisch spielt die Nähe zu den nördlichen Kalkalpen als auch zu den Hohen Tauern als Teil der Ostalpen und des Alpenhauptkamms eine Rolle. Beim Zauchensee handelt es sich um eine Talregion, die ringsherum von den genannten Alpenkämme umgeben ist. Daher handelt es sich beim Reiseklima am Zauchensee um ein alpines Klima bzw. Gebirgsklima. Da es sich um eine Tallage handelt, ist das Klima etwas milder, als auf den umliegenden Höhenzügen. Das Wetter am Zauchensee beschert in den Wintermonaten sichere Schneemengen. Die Temperatur liegt im
Monatsmittel zwischen Dezember und Februar um minus fünf Grad. Während der Monate November und März tangieren die Temperaturen den Gefrierpunkt. Im April und September werden Mittelwerte um fünf Grad gemessen. Allein während der Zeitspanne zwischen Mai und September befinden sich die Temperaturen im Monatsmittel deutlich oberhalb von fünf Grad. Höchstwerte werden im Hochsommer in den Monaten Juli und August mit einem jeweiligen Mittelwert von 13 Grad registriert. Zwischen Mai und September können die Besucher auch mindestens sechs Sonnenstunden im Mittel täglich genießen. Zugleich stellt der Sommer jedoch die niederschlagsreichste Zeit dar, so werden regelmäßig 18 Regentage in Juni und Juli gezählt. Hingegen ist das Wetter am Zauchensee im Herbst relativ trocken.